Résistance Identitaire Européenne

Terre et Peuple Magazine

EDITORIAL - TP MAG N°87 (DEUTSCH VERSION)

FREIHEIT

 

Die Demonstration zur Unterstützung der Bewegung Génération Identitaire hat bewiesen, daß es doch noch eine Solidaritätsfront gibt gegen die von Innenminister Darmanin losgetretene hirnrissige Hexenjagd.

Eine Solidaritätsfront, der wir uns selbstverständlich ohne Vorbehalt anschließen. Darmanin, und die Leute, die ihn fernsteuern, bilden sich womöglich ein, die identitären Aktivisten demotivieren zu können. Sie werden rasch eines besseren belehrt werden….

Man entdeckt die Begründetheit und die Notwendigkeit der Grenzen, um sich gegen die Ausbreitung des Coronavirus zu schützen. Doch die Ausbreitung einer grenzenlosen Invasion durch Menschen, die unsere eigene Identität zu respektieren weder imstande noch willens sind, ist weitaus gefährlicher. Zumal sie von allen Kräften der anti-France (sprich:Frankreichfeinde) aktiv gefördert wird.

Als ich gegen Ende des vergangenen Jahrhunderts das Wort identitär vorschlug, um das zu definieren, was wir eigentlich sind, ahnte ich noch nicht, daß dieses Wort so schnell und so umfassend gebraucht werden würde. Heute zeigen alle Meinungsumfragen, daß die Stammesfranzosen (nicht die Papier-Franzosen!) sich mehrheitlich in diesem Wort wiedererkennen und seine Bedeutung gutheißen. Ein Hoffnungsschimmer in dieser finsteren Zeit….

Das Phänomen Covid wird heimtückisch vom System benutzt, um die Gallier (und die anderen Europäer) immer mehr daran zu gewöhnen, sich absurden, stumpfsinnigen, kastrierenden Maßnahmen zu unterziehen. Ein genialer Trick der Diktatur, die sich breitmacht: Die braven Leute davon überzeugen, sie müssen – zu ihrem eigenen Wohl natürlich – den Halsband dringend verlangen, den man ihnen um den Nacken schnürt. Damit sie dann in den Genuß einer glücklichen Seelenruhe gelangen können, in der der Freßnapf reichlich gefüllt wird (Mac Do oder Burger King sei dank) und in der man sich schwachsinnige Fernsehfeuilletons angucken kann, in denen die multirassischen Figuren eine Hymne an die «Mannigfaltigkeit» sein sollen. Schlafen Sie, Ihr braven Leute, und träumen Sie sacht! Man denkt, ja man entscheidet für Sie! Keine Verantwortung übernehmen zu müssen, ist das nicht ein Ausbund von Glück ?

Heißt das, wir sollten verzagen? Das wäre eine große Dummheit, wie es schon Charles Maurras ausdrückte. Denn es gibt in unseren europäischen Völkern noch Frauen und Männer, die frei leben wollen. Die sind die Erben der Griechen, der Römer, der Kelten, der Germanen und Skandinavier, der Slawen, die damals für die Freiheit sterben konnten, als die Pflicht es befahl. Denn die Freiheit war schon immer das Grundprinzip, das Fundament, unserer Kultur und Zivilisation, während die aus dem Orient importierten Ideologien seit eh und je die Unterwerfung predigen.

Heute scharen sich die Besten unserer Blutsbrüder- und Schwestern, bereit, in den Widerstand zu treten. Es handelt sich in den meisten Fällen um einen passiven Widerstand. Vorerst…. Denn unter den Globalisten, die - wie lange noch? - an den Schalthebeln der Macht sitzen, wissen doch diejenigen, die noch etwas Einsicht haben, daß sie auf einem Vulkan schlafen, dessen Ausbruch für sie die Zeit der Apokalypse einläuten wird.

Pierre Vial

Imprimer

En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies pour réaliser des statistiques de visites